Projekttage bei Campe - Besuch der Schachtanlage Konrad unter Tage

Unter dem Motto "Ver- und Entsorgung" besuchten angehende Maschinentechniker und Mechatroniker die Schachtanlage Konrad in Salzgitter.

Das ehemalige Eisenerzbergwerk wird derzeit - als erstes nach Atomgesetz genehmigtes Endlager - für schwach- und mittelradioaktive Abfälle umgerüstet und wird im Jahr 2022 seinen Betrieb aufnehmen. Das Bergwerk ist aufgrund seiner besonderen Geologie außergewöhnlich trocken und u.a. deswegen besonders für die Endlagerung geeignet. Laut Genehmigung darf Konrad bis zu 303.000 Kubikmeter schwach- und mittelradioaktiven Abfälle aufnehmen, was rund 50% der in Deutschland bis 2060 voraussichtlichen anfallenden radioaktiven Abfälle dieser Kategorie ausmacht.

Auf Einladung der Bundesgesellschaft für Endlagerung, kurz BGE konnten sich die angehenden Techniker selbst ein Bild vom zukünftigen Endlager machen. Ausgestattet mit besonderer Schutzkleidung, Helm, Grubenlampe und Atemgerät fuhren die Besucher in die Schachtanlage ein und bestaunten auf ca. 800 Meter Tiefe die zukünftigen Einlagerungskammern, Werkstätten sowie bereits funktionierende Verkehrs-und Transportanlagen. Alle Fragen zur Technik, Sicherheit und der Arbeit unter Tage wurde vom Begleitpersonal umfassend und sehr freundlich beantwortet. Die Entsorgung von radioaktiven Abfällen ist eine der größten Herausforderungen für die gegenwärtige und zukünftige Generation.

Die Campe Teilnehmer bedanken sich für die wertvollen Informationen zum Stand der Atomendlagerproblematik und werden die gewonnenen Einblicke noch lebhaft diskutieren.  

Das Campe Bildungszentrum ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.
Die Lehrgänge des Campe Bildungszentrum sind zertifiziert durch: